Pizzateig

Pizzateig

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Bio Weizenmehl (Type 550)
  • 7 g Frische Hefe
  • 312  ml Wasser
  • 29 g Olivenöl
  • eine große Priese Salz

1. Schritt: Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle formen. In die Kule kommt das Wasser sowie die Hefe und verbleibt so für einige Minuten bis sich die Hefe aufgelöst hat. Anschließend wird alles zu einem Teig verknetet. (Da der Teig sehr klebrig ist, nehme ich hierzu einen Löffel und rühre so lange bis der Teig eine gleichmäßige Konsistenz hat).

2. Schritt: Nachdem der Teig verknetet wurde, füge ich Olivenöl und Salz hinzu.

3. Schritt: Das Ergebnis sollte wie folgt aussehen, wobei die Konsistenz feucht und klebrig  ist . Dieser Teig wird nun zum Ruhen an einem warmen Ort gestellt. (Mindestens 1 Stunde).

4. Schritt: Pizzateig nach dem Gehen mit Mehl verarbeiten. Ich nehme nur so viel Mehl, dass der Teig nicht mehr klebt beim verarbeiten.

5. Schritt: Pizzateig belegen. Im folgenden Beispiel habe ich den Pizzateig mit frischen Rosmarin, Salz und Olivenöl belegt.

 6. Schritt: Ab in den Ofen. Umluft und Grill (230°C) für ca. 10 – 15 Minuten.

Bruschetta

Bruschetta

Zutaten:

1. Schritt: Ciabatta selber machen.Ciabatta teilen

2. Schritt: Tomaten mit heißen Wasser häuten

Tomaten vor dem Häuten

3. Schritt: Tomaten aushöhlen so dass nur noch das Fruchtfleisch übrig bleibt. Danach das Fruchtfleisch abtropfen lassen.

Tomaten gehäutet

4. Schritt: Tomaten, Zwiebeln und Basilikum schneiden.

Tomaten Salat geschnitten

5. Schritt: Zutaten vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Tomaten Salat für Bruscetta

6. Schritt: Fertig gebackenes Ciabatta Brot schneiden und in der Pfanne mit Olivenöl und Knoblauch leicht anbraten.

Ciabatta braten

7. Schritt: Angebratenes Ciabatta mit Olivenöl beträufeln und mit Tomatensalat belegen.

Bruscetta1

 

Ciabatta Brot selber backen

Ciabatta Brot selber backen

Gekauftes Brot kann bedenkliche Zusatzstoffe enthalten und/oder übersalzen sein. Aus diesem Grund versuche ich mein eigenes Ciabatta Brot zu backen. Besonder Lecker zu Bruschetta.

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

1. Schritt: Hefe in Wasser auflösen

Hefe in Wasser

 2. Schritt: Mehl hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig anschließend Ruhen lassen (ca. 30 Minuten).

Ciabatte vor dem Gehen

 3. Schritt: Nach dem der Teig ca. 30 Minuten geruht hat, wiederholen wir den Vorgang. Mit Wasser und Mehl.

Ciabatta Teich nach dem 1. Gehen

Ciabatta Teig vor dem 2. Gehen

4. Schritt: Der Teig ruht erneut. Diesmal für ca. 1-2 Stunden.

Ciabatta nach dem 2. Gehen

5. Schritt: Den Teig schneiden und formen und anschließend im Backofen kurz ruhen lassen. Backzeit: ca. 20 Minuten bei 200° C Umluft.

Ciabatta teilen

5. Schritt: Fertig

Ciabatta

 

Geschmacklich auf jedenfalls besser als gekauftes, jedoch bin ich etwas enttäuscht von der Luftigkeit. Werde dies wohl erneut (mit einer anderen Rezeptur) aus probieren.

Pfefferminztee ohne Pestizide

Pfefferminztee

Das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) warnt vor gesundheitlichen Risiken durch Kräutertees.

Auf meiner Teepackung sucht man jedenfalls vergeblich auf den Hinweis, dass der Tee ggf. Pestizide enthalten könnte. Auf einer Packung Bio Tee  finde man jedoch den Hinweis: „Es werden keine chemischen-synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmittel eingesetzt“.  Wenn man jedoch ganz sicher gehen möchte, kann man sich viele Kräuter auch selber im Garten oder Balkon anbauen.

Im folgenden möchte ich zeigen, wie einfach es ist Pfefferminztee selber herzustellen.

Zutaten:

  • Samen (Minze)
  • Topf mit Erde
  • Wasser
  • Zeit

Anbau: Da es sogar mir als unerfahrende Gärtnerin gelungen ist, würde ich sagen, dass es sehr leicht ist. Die Pflanze wächst langsam aber erscheint auch sehr robust.

Pfefferminze

Geschmack: Geschmacklich sind frischer und gekaufter Minztee nicht vergleichbar, denn der frische Tee schmeckt meiner Meinung nach einfach frischer nach Minze.

Frischer Minze Tee

Haltbarkeit: Einmal geerntet sind frische Minzblätter nicht sehr lange haltbar, außer man trocknet die Blätter. Hierzu habe ich die Blätter gesäubert und zum trocknen in den Ofen gelegt.

Pfefferminze vor dem Trocknen

Pfefferminze nach dem Trocknen (2)

Vergleich: Zum Schluss wage ich erneut den Geschmacksvergleich. Diesmal vergleiche ich jedoch die getrocknete Minze mit der dem fertig gekauften Tee aus dem Supermarkt (Bio Pfefferminze). Beide Tees riechen nach Minze, jedoch unterschiedlich stark. Der selbst angebaute erinnert mich eher an Minz-Kaugummi und wirkt daher frischer auf mich. Der gekaufte ist  insgesamt herber.

1. Minztee- Vergleich

Was jedoch auffällt, ist die Farbe nach dem Aufgießen. Der gekaufte Tee wird deutlich schneller dunkler und bleibt auch dunkler. Woher die Farbe kommt, konnte ich nicht herausfinden. Geschmacklich schmecken beide Tees nach Minze,  wobei der selbst angebaute mehr nach Kaugummi-Minze schmeckt. Dies kann aber auch an der Sorte liegen.

2. Minztee-Vergleich